Hunderttausende junge Menschen leben illegal in den USA. Unter Donald Trump wächst …

Hunderttausende junge Menschen leben illegal in den USA. Unter Donald Trump wächst die Ungewissheit der sogenannten Dreamer täglich. Reuters hat fünf von ihnen in Kalifornien getroffen: “Am Tag der Präsidentschaftswahl von Donald Trump wusste ich, dass Daca aufgehoben wird”, sagt der 27-jährige Javier Hernandez Kistte. Und er sollte recht behalten, Trump erklärte das Programm im September für ungültig und forderte den Kongress auf, bis zum 5. März 2018 eine gesetzliche Regelung zu finden. Gibt es bis zum Ablauf der Frist keine Einigung, droht den Betroffenen die Abschiebung. Es handelt sich vor allem um junge Menschen, die als Kinder illegal ins Land gebracht wurden. Unter Präsident Barack Obama erhielten sie einen speziellen Schutzstatus und wurden fortan Dreamer genannt. #dreamers #usa #president #trump #congress #daca #immigration #california Fotos: Lucy Nicholson/Reuters

A post shared by ZEIT (@zeit) on