Hätte David Bowie das noch erleben dürfen… Am Dienstagabend um 21.45 Uhr …

Hätte David Bowie das noch erleben dürfen… Am Dienstagabend um 21.45 Uhr deutscher Zeit ist in Florida die Trägerrakete #FalconHeavy ins All gestartet. Sie entließ dort planmäßig einen roten Tesla-Roadster in den Orbit. Nach erfolgreicher Abkopplung erklang in der Liveübertragung Bowies Hymne “Life on Mars“ – wobei im Auto angeblich “Space Oddity“ in Dauerschleife gespielt werden sollte. Noch kurz vor Mitternacht deutscher Zeit brach der Funkkontakt zum Modul ab. Nach derzeitigem Stand schwebt der Tesla nun im Erdorbit umher. Eines Tages, so die Idee von #SpaceX, könnte ein solches Gefährt Kurs auf den Mars nehmen. Elon #Musk, Chef von SpaceX und #Tesla, jedenfalls hat mit dem Testflug nicht nur den nächsten bemannten Weltraumflug in etwas greifbarere Nähe gerückt, sondern global ein gigantisches PR-Spektakel veranstaltet. Mit Erfolg für seine Vision: Menschen zum Mars zu bringen, darunter Touristen. # 📷 Jim Watson, AFP/Getty Images sowie Gregg Newton, Thom Baur, Steve Nesius SpaceX/Handout via REUTERS

A post shared by ZEIT (@zeit) on