Die deutsche #Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu kommt nach mehr als sieben …

Die deutsche #Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu kommt nach mehr als sieben Monaten in türkischer #Haft frei - allerdings unter Auflagen. Demnach darf die 33-Jährige nicht aus der #Türkei ausreisen und muss sich jeden Montag bei den Behörden melden, bis das endgültige Urteil in dem #Prozess gefallen ist. Die Bundesregierung bewertete den Schritt der türkischen #Justiz positiv: "Das ist eine einerseits gute #Nachricht im Blick auf die Tatsache, dass sie wohl freikommen wird", sagte #Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie fügte aber hinzu: "Es ist auf der anderen Seite natürlich noch keine komplett gute Nachricht, weil sie das Land nicht verlassen darf und auf der anderen Seite auch der Prozess noch weitergeführt wird." Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft lauteten ursprünglich auf #Propaganda und Mitgliedschaft in einer bewaffneten #Terrororganisation. Darauf stehen in der Türkei bis zu 15 und im Extremfall 20 Jahre Haft. Tolu selbst hatte die Anschuldigungen stets bestritten. Auch am Montag betonte sie, hinter ihrer Verhaftung stünden politische Gründe: "Ich wurde verhaftet, weil ich Journalistin bin und beabsichtigt wurde, Druck auf die Medien auszuüben. Der Druck auf die #Medien wurde fortgesetzt, aber ich denke, dass die Justiz gerecht entscheiden wird."

A post shared by tagesschau (@tagesschau) on

Kommentar hinterlassen